Leben mit Kindern: Kindergeburtstag- Location im Wald finden

Wo kann ich unseren Kindergeburtstag im Wald feiern

Du hast dich entschieden den Geburtstag deines Kindes im Wald zu feiern, weil
  • dein Kind gerne draußen ist und den Wald liebt
  • du gerne dabei zusiehst, wie dein Kind die Umwelt entdeckt
  • du Geburtstage im Schwimmbad und auf der Bowlingbahn langweilig findest

Wunderbare Entscheidung. Warum? Weil ich finde, dass Kinder auf diese Weise die Natur zu lieben lernen. Wenn du weitere Gründe brauchst, hier findest du meine Drei.

Bevor ich dir Tipps zur Location gebe, lass mich dir erzählen, wie ich dir außerdem weiterhelfen kann.

Kind schaut von hinter einem Baum im Wald

Vor ein paar Monaten habe ich einen großen Ideenspeicher für Waldgeburtstage erstellt. Du findest im Workbook ganz viele Ideen für Spiele und Beschäftigungen, Checklisten und bunte Vorlagen direkt für dich zum Ausdrucken. So ist es für dich ganz einfach einen Kindergeburtstag zusammenzustellen, der genau zu deinem Kind passt.

Falls du zuvor Lust darauf hast ein wenig Waldluft zu schnuppern und meinen Ideenspeicher kennenzulernen, dann meld dich unbedingt zu meinem Newsletter an und bekomm den Download-Link zum Schnupper-Set direkt per E-Mail.

Meine Kinder kamen nach Geburtstagen bei Freunden immer mit einem Beutel Süßigkeiten nach Hause. Kennst du bestimmt auch, oder? Da ich das nicht so prickelnd finde, habe ich mir was überlegt. Wie findest du meine Idee, den Kindern zum Geburtstag passende Sticker mitzugeben, die ihnen die Erinnerung an den besonderen Tag erhält?

Einen Überblick über all meine Angebote für dich zum Thema „Waldkindergeburtstag“ bekommst du in diesem Blogartikel.

 

 

Und jetzt tauchen wir ein ins Thema:

Wenn du an einen Kindergeburtstag im Wald denkst, kommen dir dann auch als allererstes diese Fragen:

 „Wo kann ich den Kindergeburtstag feiern?“ oder

„Wie finde ich eine passende Kindergeburtstags-Location?“

Ich versuche, dir in diesem Blogartikel diese Fragen zu beantworten bzw. dir Ideen und Tipps mitzugeben, damit du genau den richtigen Platz für eure Feier findest.

Wie soll die Kindergeburtstags- Location sein?

Aus meiner Erfahrung hast du hier zwei Möglichkeiten.

Möglichkeit A)

Du kannst super gut einen Kindergeburtstag an einem Ort feiern, an dem bereits eine Hütte steht, eine Grillmöglichkeit vorhanden ist, Bänke stehen, …

Möglichkeit B)

… oder einen total unberührten Platz im Wald, auf einer Lichtung, an einem kleinen Bach, auf einer Waldwiese finden, den du geeignet und richtig findest.

(Denk bei der Location mit Bach daran, den Eltern und Kindern im Vorhinein mitzuteilen, Gummistiefel und evtl. Wechselsachen einzupacken. Du brauchst – speziell bei kleineren Kindern – am besten noch ein Augenpaar mehr, um die Kinder im Blick zu behalten.)

Beide Möglichkeiten haben ihre Reize und du solltest es davon abhängig machen, was du an dem Geburtstag mit den Kindern machen möchtest.

Wenn du mit den Kindern zum Beispiel

  • basteln,
  • ein Herbarium anlegen,
  • Taschen bestempeln,
  • Stockbrot backen und
  • Würstchen grillen möchtest,

dann ist eine vorhandene Sitzgelegenheit wirklich von großem Vorteil.

Willst du andererseits

  • Spiele spielen,
  • den Wald entdecken,
  • Brücken bauen,
  • Wasser aufstauen,
  • Mandalas legen,
  • Schnitzen,
  • kleine Schatzsuchen durchführen,

dann kann ein Platz auf der Wiese völlig ausreichen. Einem Picknick auf der Decke im Gras steht da nichts im Weg.

Beide Orte kannst du im Vorhinein dekorieren oder individualisieren, in dem du eine Girlande aufhängst, Decken auslegst, die Tische mit Mini-Mandalas schmückst, Steine oder Äste in einem Kreis auslegst. So kannst du den Ort der Feier zu einem „Treffpunkt“ umgestalten.

Wo soll die Kindergeburtstags- Location sein?

Ich zeige dir die Vor- und Nachteile der beiden Varianten.

Orte mit vorhandenen Hütten

liegen meist an größeren Waldwegen gelegen, aber es gibt natürlich auch Ausnahmen.

Vorteil:

  • du kannst ihn gut erreichen,
  • auch mit dem Auto um Dinge hinzubringen,
  • er hat evtl. Sitzbänke, Feuerstelle

Nachteil:

  • er ist nicht komplett abseits jeglicher Zivilisation,
  • es können auch andere Menschen zufällig vorbeikommen

Orte direkt im Wald und in der Natur

findest du überall – du musst sie nur finden, bzw. nach deinen Bedürfnissen auswählen. Vielleicht ist der umgestürzte Baum der perfekte Platz fürs Picknick oder alte Baumstümpfe können als Sitze herhalten.

Vorteil:

  • abseits und allein,
  • ohne direkte menschliche Einflüsse in der Zeit der Feier

Nachteil:

  • nur zu Fuß zu erreichen,
  • alle Dinge müssen hingetragen werden,
  • keine vorhandenen Sitzmöglichkeiten,
  • keine Feuerstelle

Meine Tipps für den "Weg zum Feierplatz"

Tipp 1:

Egal, wo der Ort ist, du kannst immer einen „Weg“ dorthin planen. Plane den Treffpunkt für die Eltern, die ihre Kinder bringen in passender Entfernung und dann lauft ihr das letzte Stück. Du kannst diese Strecke schon gut als erstes Spiel „nutzen“, in dem du wie bei einer Schatzsuche bunte Bänder oder Pfeile suchen lässt oder x Dinge im Wald gefunden werden müssen.

Tipp 2:

Quer durch den Wald zu laufen ist natürlich viel interessanter als Wege zu benutzen.

Tipp 3:

Bedenke das Alter der Kinder und alle Gäste im speziellen. Nicht alle Kinder sind vielleicht so fit wie Deins. So kannst du möglicherweise Tränen verhindern, bevor die Feier überhaupt richtig angefangen hat.

Tipp 4:

Mit größeren Kindern kannst du die Strecke zum Feierplatz auch mit dem Fahrrad zurücklegen, wenn der Aufwand nicht zu groß ist.

Wen kannst du fragen?

Auf alle Fälle Viele

Am besten ist es, du fragst wirklich alle Menschen in deinem Umfeld – besonders diejenigen, denen du oft im Wald begegnest oder die Hunde haben. Oftmals ergeben sich so Kontakte, die über jemanden laufen, der wen kennt, der wiederum wen kennt, der schon mal … Du weißt, was ich meine. =)

Auf diese Weise finden auch immer mal wieder neue Kund:innen zu mir. Zum Beispiel auch Sonja, die mir geschrieben hat: „Ich habe deinen Kalender bei meiner Freundin hängen sehen und sofort gefragt, wo ich den bekommen kann. Ich find den so schön und bin so froh, dich gefunden zu haben.“

Im speziellen habe ich noch ein paar Tipps, wen du gezielt fragen könntest:

  • Kindergärtner:innen, besonders die aus einem Waldkindergarten
  • Lehrer:innen, die an der Grundschule im Ort unterrichten
  • Familien mit Kindern in jeglichem Alter
  • Übungsleiter:innen aus Kindersportkursen, Mama-Kind-Turnen, Yoga für Kids, etc.
  • Vereine und ihre Ansprechpartner:innen, speziell Heimatvereine, die haben meist einen guten Überblick über ihr Einzugsgebiet
  • Förster:in im angrenzenden Revier, die kennen sich bestens aus und du hast gleichzeitig die Erlaubnis bekommen
Tipp zum Förster:

Die/den Förster:in solltest du in jedem Fall kontaktieren, da du bei ihr/ihm auch eine Erlaubnis für ein Lagerfeuer bekommst. Leider besteht heute immer häufiger die Gefahr eines Waldbrandes, wegen der Trockenheit in den Wäldern. Deshalb ist es oft nicht erlaubt ein offenes Feuer zu machen.

Tipp zu Östereich:

In den Kommentaren hat Ursula geschrieben, dass in Österreich der größte Teil des Waldes im Privatbesitz ist und man deshalb eher den Besitzer als den Förster fragen sollte, ob man dort feiern und / oder auch Übernachten darf. Rauszufinden, wem der Wald gehört ist nicht so einfach. Ursulas Tipp: Ein paar Einheimische fragen.

Ich  hoffe, ich konnte dir mit meinen Tipps und Anregungen weiterhelfen.

Falls du jetzt sagst, oh wie toll, ich möchte das machen, weil es mir wichtig ist meine Kinder mit der Natur zu verbinden, dann kann ich dir eine weitere Unterstützung von mir anbieten. Ich kann meine  Kindergeburtstagseinladung individuell für dich anpassen. Du druckst sie aus, faltest sie und dein Kind verteilt sie unter seinen Freunden.

Du darfst den Artikel sehr gerne weiterempfehlen. Unten findest du einen Share-Button zu allen gängigen Plattformen.

Bei Fragen nutze gerne das Kontaktformular und schreib mir eine E-Mail.

Falls du gerne über neue Artikel von mir informiert werden möchtest, empfehle ich dir meinen Newsletter – dort bleibt kein Artikel unerwähnt.

Ich wünsch dir eine schöne Zeit und sende liebe Grüße

Unterschrift Diana Pfister
Diana Pfister blatt.werk.statt Illustration + Gestaltung_Autorenkasten_Blogartikel
Kind schaut von hinter einem Baum im Wald

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Ursula

    Auch wenn Übernachten im Wald für Kinder sicher ein tolles Erlebnis sein kann, weil sie vieles dabei lernen, würde ich auf jeden Fall immer den Besitzer des Waldes und nicht den Förster fragen. Wald ist in Österreich zumeist Privatbesitz, laut Forstgesetz ist nur sehr wenig im Wald erlaubt. Möglicherweise ist das in Deutschland anders.

    1. Diana

      An Übernachten hatte ich gar nicht gedacht, da hast du recht, ist mit Sicherheit ein Erlebnis.
      In Deutschland gehört der Wald zur Hälfte Privatbesitzern. Die andere Hälfte teilen sich Länder, Gemeinden, Städte, Stiftungen und der Staat. Danke dir Ursula.

Schreibe einen Kommentar

Diese Artikel können dir auch gefallen:

doppelt freude schenken_kleine labels unterstuetzen_Diana-Pfister-blatt.werk.statt-Illustration-+-Gestaltung
Ideen

Wie du doppelt Freude schenken kannst

In meiner Liste findest du Geschenkideen, die doppelt wirken – bei deinen Herzensmenschen und beim Verkäufer. Du unterstützt damit kleine Labels und Shops darin, dass ihre Arbeit wertvoll ist und sie sie fortführen können.

Weiterlesen »

So kann ich dich unterstützen

Mehr als 20 bunte Vorlagen,
um dir und deiner Familie das Leben zu verschönern.

Meld dich zu meinem Newsletter an und erhalte alle Vorlagen als pdf- Dateien zum Download.

  • nutze die Wochenpläne für alle regelmäßigen Termine
  • sammle Erinnerungen mit den Tagebuchseiten
  • unterstütze deine Kinder mit Stundenplänen und Checklisten auf ihrem Weg
Möchtest du euch den Familien-Alltag erleichtern?